Teachers Impact Lab: gute Arbeitsbedingungen = zufriedene Lehrkräfte = guter Unterricht?

Tina SimonZukunft der BildungLeave a Comment

Alles begann mit der Wahrnehmung in meinem Berufsalltag, dass ein schlechtes Arbeitsklima in Schulen zur inneren Kündigung und zu starkem Belastungsempfinden im Arbeitsalltag von Lehrkräften beiträgt. Es kitzelte mein Interesse, die Hintergründe zu erforschen, die zum Entstehen von Stagnation bei der Schul- und Unterrichtsentwicklung führen und in der Unfähigkeit von selbstwirksamen Gestalten von Arbeitsabläufen und Teamarbeit mündet.

Neben der Beschäftigung mit Literatur rund um Arbeitszufriedenheit, gute Arbeitgeber und Schulentwicklung wuchs der Wunsch Wege zu finden, um Lehrkräfte zu mobilisieren ihren Arbeitsalltag selbstwirksam und den Anforderungen vor Ort entsprechend zu gestalten. Durch mein Studium „Management von Bildungseinrichtungen“ und der Tätigkeit als Innovationsmoderatorin bei der „Initiative Neues Lernen e.V.“ konnte ich als Ganztagskoordinatorin an einer hessischen Gesamtschule viele Entwicklungen anstoßen und begleiten.

Mit der Bewerbung beim Hertie-Innovationskolleg bekam ich die Chance meiner Vision Ausdruck zu verleihen, dass im Umgang mit den Herausforderungen der heutigen Zeit vor allem starke Lehrerpersönlichkeiten zu Vorbildern der Schülerinnen und Schüler gebraucht werden. So stellte ich im Juni die Idee des Teachers Impact Labs vor: Ich möchte einen Ort schaffen, bei dem es ausschließlich um die Lehrkräfte geht. Um deren Motivation und Begeisterung. Um deren Befindlichkeiten und Anstrengungen, aber auch und vielleicht vor allem um die Änderung von Rahmenbedingungen auf politischer Ebene. Gerade Schulen brauchen attraktive und zukunftsfähige Arbeitsplätze mit guten Arbeitsbedingungen, damit Lehrkräfte sich in die Lage versetzt sehen, unsere Schülerinnen und Schüler auf ihr Leben vorzubereiten, das so anders sein wird als alles was wir bislang kennen. Hier ist der Arbeitgeber gefragt!

Respektvoller und wertschätzender Umgang mit Lehrkräften ist von allen Seiten der Gesellschaft und Politik notwendig und im deutschsprachigen Raum jedoch nicht sehr etabliert. Gesellschaftlich wenig anerkannt und seitens der Politik nicht angemessen angepasst und wertgeschätzt, ist der Beruf der Lehrkräfte im Bildungssystem vor allem eins: anspruchsvoll, anstregend und dazu geeignet Antworten auf die drängenden Fragen des Wandels geben zu können – wenn endlich Anpassungen der Rahmenbedingungen an die neuen Herausforderungen erfolgen!

Das breite Wissen aus Forschung und Best-Practice-Beispielen von gelingenden Schulen in das System einzubinden und so Änderungen möglich werden zu lassen, ist das Anliegen des Teachers Impact Labs. Mit Lehrkräften und Experten aus Forschung, Politik und Wirtschaft vom Reden ins Handeln zu gelangen, ist einer der zwei Pfeiler. Angebote für Kollegien zu entwickeln bzw. anzubieten, damit ein gutes Arbeitsklima entsteht und effektive Arbeitsstrukturen den Arbeitsalltag entlasten, ist die zweite Aufgabe des Labs für die nächsten Monate. Hierzu sucht das TIL Partner und Akteure mit denen gemeinsam der „Arbeitsplatz Schule“ neu gedacht und erprobt werden kann.

Mein Name ist Tina  Simon und ich bin Kollegiatin des Hertie-Innovationskollegs 2017/18 I. Weitere Informationen, einen Blog über die aktuellen Entwicklungen rund um das Teachers Impact Lab sowie Kontaktdaten finden Sie unter www.teachersimpact.org.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.